Blog

Böse Bescherung im digitalen Weihnachtsgeschäft vermeiden: So rüsten sich Online-Shops für Besucher-Anstürme und gegen Server-Ausfälle

Frankfurt am Main – Verfügbarkeit ist alles. Das gilt insbesondere im digitalen Weihnachtsgeschäft. Zu keiner anderen Jahreszeit werden online derart hohe Umsätze erzielt wie rund um das Fest der Liebe. Auch in diesem Jahr sollten sich Online-Shops im Vorfeld der festlichen Tage auf eine stark zunehmende Zahl an Besuchern und Verkaufstransaktionen vorbereiten. Dabei geht es nicht nur um den zusätzlichen Support-Aufwand und die zeitnahe Abwicklung aller Bestellungen, damit die georderten Waren auch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest beim Käufer ankommen. Auch die technische Infrastruktur, auf die der Shop aufsetzt, gilt es für den Ansturm zu wappnen.

„Circa 25 Prozent ihres Umsatzes erzielen Online-Händler im Weihnachtsgeschäft. Langsame Ladezeiten oder Server-Ausfälle wirken sich in dieser wichtigen Geschäftssaison daher besonders umsatzschmälernd aus“, erklärt Swen Brüseke, Geschäftsführer des High Performance-Hosters proIO (www.proIO.com). Die technische Verfügbarkeit des eigenen Online-Shops wird damit zum Dreh- und Angel-Punkt für ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft 2013. Wer sich rechtzeitig technisch wappnet, kann Performance-Einbußen im Voraus vorbeugen und seine weihnachtlichen Umsätze schützen.

Hierfür stellt proIO mit seinen High Performance Virtual Servern (HiPVS) die passende Lösung bereit. Die hoch performanten, virtuellen Server setzen auf einer durch und durch redundanten, in hochsicheren Rechenzentren betriebenen IT-Infrastruktur auf und bieten damit höchste Ausfallsicherheit für Online-Shops. Hierzu ist zur Absicherung des Shop-Betriebes nicht nur stets ein physikalischer Server mehr vorhanden, als benötigt wird, sondern zudem auch jede einzelne Komponente des Virtualisierungsaufbaus mindestens doppelt verfügbar. „Unsere leistungsstarken HiPVS sind darüber hinaus hoch skalierbar. Komponenten sowie weitere Server können flexibel hinzu geschaltet werden, so dass die ausfallsicheren, technischen Kapazitäten bei Besucheranstürmen im Weihnachtsgeschäft einfach mitwachsen. Schnelle Ladezeiten sind damit stets garantiert“, versichert der proIO-Geschäftsführer.

Weitere Informationen unter www.proIO.com sowie www.hipvs.com