Blog

Konsequenzen aus PRISM & Co.: Professionelles Management von IT-Infrastrukturen für Datensicherheit unerlässlich

Frankfurt am Main – Noch nie zuvor war es Unternehmen derart bewusst, welchen Gefahren ihre Daten ausgesetzt sind. Die Enthüllungen um die US-amerikanischen und britischen Geheimdienstprogramme PRISM, Tempora & Co. offenbaren die wahren Dimensionen, die die Datenspionage – sei es wirtschaftlich oder geheimdienstlich motiviert – im Internet des 21. Jahrhunderts angenommen hat. „Jedes erfolgreiche Unternehmen muss grundsätzlich davon ausgehen, sich im Visier von Datendieben zu befinden. Daraus sollten Entscheidungsträger und IT-Verantwortliche mit Blick auf ihre Infrastrukturen Konsequenzen ziehen“, erklärt der Hosting-Experte Swen Brüseke vom High Performance-Hoster proIO, der im Auftrag von Unternehmen ausfallsichere und leistungsstarke IT-Infrastrukturen betreibt und managt.

Einfallstore für erfolgreiche Cyber-Angriffe

Ausschlaggebend für die Datensicherheit ist vor allem das Management von Servern und Netzwerken. Mangelnde Wartung und fehlerhafte Administration sind nach Einschätzung von proIO die häufigsten Ursachen für erfolgreiche Cyber-Angriffe. „Werden nicht regelmäßig Sicherheitspatches auf die Server aufgespielt und Updates durchgeführt oder Systeme falsch konfiguriert, ist es für Datendiebe ein Leichtes, Schutzvorkehrungen zu unterlaufen und an sensible Informationen zu gelangen“, führt Swen Brüseke aus.

„Managed Server“: Neben höherer Datensicherheit auch Kostenersparnisse

Für seine ausfallsicheren, auf neuesten Cloud-Technologien basierenden High Performance Virtual Server (HiPVS) bietet proIO daher die Service-Option „Managed Server“ und Unternehmen damit nicht nur eine hochperformante, redundante und skalierbare sondern zudem sichere IT-Infrastruktur an. Von Updates über Konfigurationsänderungen bis hin zur permanenten Wartung übernehmen die Spezialisten des Frankfurter High Performance-Hosters alle Administrationsprozesse. Rund um die Uhr im Einsatz stellen sie so den fortlaufenden Betrieb der IT-Infrastruktur sicher. Bei Problemen werden die Techniker sofort informiert und tätig. „Unternehmen leisten durch das professionelle Management ihrer Server nicht nur einen wichtigen Beitrag zu mehr Datensicherheit, sondern sparen unterm Strich auch Administrationskosten“, hebt der proIO-Geschäftsführer einen weiteren Vorteil hervor.

Weitere Informationen unter www.proIO.com